12 von 12 Januar 2023: Ein gemütlicher Donnerstag

Heute, am Donnerstag, dem 12. Januar 2023, nehme ich dich mit 12 Bilder in meinen Alltag mit. Normalerweise ist der Donnerstag mein Tag alleine zu Hause. Mein Sohn ist den ganzen Tag im Kindergarten und kommt erst nach 16.00 Uhr nach Hause. Auch mein Mann und meine Tochter sind den ganzen Tag in der Schule. Sie kommen aber für das Mittagessen heim. So habe ich an den Donnerstagen viel Zeit für Haushalt, Business oder was gerade sonst dran ist. Heute ist es etwas anders.

Kaffee am Morgen, wichtiger Einstieg in den Tag. Danach Frühstück mit der Familie, Pausenbrot streichen und Tochter beim Parat machen begleiten.
Mein Sohn ist gerade krank und bleibt zu Hause. Zum Glück geht es ihm heute schon wieder besser. Trotzdem ist heute nix mit «Business as usual». Als mein Mann und meine Tochter aus dem Haus sind, mache ich mit meinem Sohn ein Feuer im Cheminée. So ist es schön gemütlich warm.
Wir nehmen es eher gemütlich. Viel Arbeit liegt nicht drin. Ich habe dazu auch gar keine Energie. Ein paar Videos für den Sohn und danach FaceTime-Video mit meiner Mutter.
Spielezeit: Feuer löschen, eines seiner Lieblingsspiele im Moment. Es ist ein zufriedener Tag.
Was für eine schöne Stimmung an diesem Morgen. Ich liebe unsere Aussicht.
Die Zeit ist so schnell um, da muss ein schnelles Mittagessen her. Resten wärmen und etwas Fleisch und Salat dazu. Fertig. Meine Tochter und mein Mann kommen zum Mittagessen heim. Danach gehen beide wieder in die Schule.
Der Mittagsschlaf mit dem Sohn ist für mich essenziell. Ich brauche diese Erholung am Mittag. Heute brauche ich sie noch mehr. Die beiden Nächte davor waren nicht sehr erholsam mit krankem Kind.
Gemeinsam mit meinem Sohn mache ich die Küche sauber. Er spielt mit dem Wasser und ich wasche daneben ab. Geht schon. Irgendwie.
Spontan hatte ich die Idee, mit den reifen Bananen und den 2 schrumpeligen Äpfeln, ein Birchermüesli für das Nachtessen vorzubereiten. Mein Sohn ist voller Elan mit dabei.
Damit wir zwei noch ein bisschen an die frische Luft kommen, machen wir einen Spaziergang durch die Stadt und holen die Tochter von der Schule ab.
Wir gehen noch beim Hausbäcker vorbei und holen ein paar Brötchen für das Nachtessen und das Frühstück. Der Heimweg war dann sehr anstrengend. Mein Sohn wollte nicht mehr laufen und verweigerte total. Puh. Irgendwann war mir auch zu kalt und so musste ich ihn ein rechtes Stück nach Hause tragen. Er ist mit seinen 20 kg schon ganz schön schwer.
Zum Glück ist bald danach mein Mann nach Hause gekommen und hat mit den Kindern gespielt. So konnte ich mich ein bisschen erholen. Ich geniesse die paar ruhigen Minuten und beginne schon mal mit dem Nachtessen. Ich brauche ein bisschen Pause nach dem anstrengenden Rückweg. Danach Kinder bettfertig machen, Zähneputzen und Einschlafbegleitung.

2 Comments

  1. Solveig Kanka

    Habt ihr einen schönen Blick liebe Jasmin. Mein Sohn ist auch krank, ich fühle dich. Liebe Grüße Solveig

    Reply
    • Jasmine Müller

      Liebe Solveig, danke ja, ich liebe unsere Aussicht sehr. Die ist voll schön. Ohje, das ist streng. Dann schicke ich dir viel Energie und hoffe, dass es deinem Sohn auch bald besser geht. Liebe Grüsse Jasmine

      Reply

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Hey, ich bin Jasmine

Ich begleite Eltern mit Kleinkindern durch die Stürme der Autonomiephase. Weg vom Machtkampf hin zu mehr Leichtigkeit.

Erfüllt Familie leben ist mein Herzensthema. Darüber schreibe ich regelmässig in meinem Blog und auch in meinen Familienimpulsen.